R&S Websites: auswählen

Rohde & Schwarz spendet 13.000 Euro für die Palliativstation im Klinikum Memmingen

Die Belegschaft von Rohde & Schwarz Memmingen hat 13.000 Euro für das Klinikum Memmingen gespendet. Damit soll auf der Palliativstation im zweiten Obergeschoss des Klinikums ein Außenbalkon finanziert werden. Der Balkon ist so groß geplant, dass bettlägerige Patienten im Krankenbett ins Freie geschoben werden können. Bereits im Frühjahr 2018 soll der Balkon, der ein Glasdach bekommt, an der Südwestseite der Palliativstation verwirklicht werden.

Die fünfstellige Spendensumme kam dadurch zustande, dass die Mitarbeiter von Rohde & Schwarz über Jahre beim Kaufen von Getränken im Betrieb mehr gaben, als das Getränk tatsächlich kostete. Der Differenzbetrag wurde dem Belegschaftskonto gutgeschrieben, jetzt aufgelöst und einschließlich dem Tombola-Erlös der Führungskräfte-Weihnachtsfeier 2017 dem Klinikförderverein zugeführt. „Die Spende der Belegschaft von Rohde und Schwarz ist die bislang größte Einzelspende, die wir erhalten haben“, freut sich Thomas Munding, Vorsitzender des Klinikfördervereins. Laut Munding sind bisher rund 86.000 Euro an Spenden für das Balkon-Projekt gesammelt worden.

Den Schnee fallen sehen

„Mit Hilfe eines Balkons können Schwerstkranke, auch wenn sie keine Kraft mehr haben, um im Rollstuhl zu sitzen, die frische Luft einatmen, die Sonne tanken, den Regen prasseln hören und die Schneeflocken fallen sehen“, sagt Palliativ-Krankenschwester Ines Hagner. „So gelingt es uns, Augenblicke zu schaffen, die das ständige Kreisen um die Krankheit für eine kostbare Zeit in den Hintergrund treten lassen.“

Vielen Dank.

Your request was successfully sent!

We will get in touch with you soon.

Your Rohde & Schwarz Service Team

Feedback
Tell us your opinion
Contact information
Sicherheitseingabe
show captcha

Die Eingabe war nicht korrekt.
*Pflichtfeld
Internationale Website (.com)